Versorgungsraum - hygienische Versorgung

Foto: "Versorgungsraum / Klima-, Kühlraum für eine fachgerechte hygienische Versorgung" Bestattungshaus Herford ZEITLOS |  Rundum- Bestatter - Service: pietät und Würde hat einen Namen.

Übersicht: unser Leistungsspektrum rund um die Bestattung

*: Das Gedenkportal und die virtuelle Gedenkstätte finden Sie unter der Rubrik 'Gedenkportal' auf dieser Website


Versorgungsraum, Klimaraum, Kühlraum für eine fachgerechte hygienische Versorgung

Viele Hinterbliebene sehen es für sich als undenkbar an, um Verstorbene gemeinschaftlich mit dem Bestatter beispielsweise mit Ritualwaschungen zu versorgen. Doch die Hygieneversorgung von verstorbenen Familienmitgliedern muss nicht als belastende, schwierige oder sogar unbeliebte Aufgabe angesehen werden. Hierbei kann es sich auch um eine liebevolle und individuelle Art des Abschiedes handeln. Das trifft besonders dann zu, wenn die Personen für längere Zeit gepflegt wurden.

Mit sensibler Hygieneversorgung im Klimaraum gemeinsam Abschied nehmen

Foto: "Versorgungsraum Kühlraum für eine würdevolle fachgerechte, hygienische Versorgung" Bestattungshaus Herford ZEITLOS | Rundum-Bestattungs-Service: Danksagung

Mitunter bietet sich hiermit speziell für pflegende Angehörige eine unwiederbringliche Möglichkeit, um sich zu verabschieden. Im Bestattungshaus Zeitlos finden Sie einen Partner, der Ihnen in einem modernen Versorgungsraum die Möglichkeit bietet, um an der hygienischen Versorgung Ihrer Verstorbenen teilzunehmen. Weitere Maßnahmen der Thanatopraxie, gehören zur ästhetischen Versorgung, um Verstorbene auf die Beisetzung vorzubereiten. Dazu gehört natürlich auch das gemeinschaftliche Waschen und Einkleiden, falls es gewünscht wird.

Verstorbene dürfen mit den Kleidungsstücken ausgestattet werden, welche auch zu Lebzeiten bevorzugt wurden. Dazu gehören üblicherweise Unterwäsche und Socken, Strumpfhosen und Oberbekleidung sowie Krawatten und Halstücher. Alternativ bietet das Bestattungshaus Zeitlos auch ein Sterbehemd oder einen Talar, um Verstorbene nach den Ritualwaschungen im Klimaraum würdig einzukleiden. Die Wünsche der Angehörigen werden jederzeit respektiert.

Wertgegenstände und Schmuck wie beispielsweise Uhren, Ringe oder Ohrringe unterliegen Ihrer Entscheidung, ob Sie diese an sich nehmen oder ob die Gegenstände mit bestattet werden sollen.

Die Philosophie des Bestattungshauses Zeitlos beinhaltet, dass es Hinterbliebenen die Seele wärmt, wenn die sensible Versorgung ihrer Verstorbenen in Zusammenarbeit mit fachlich ausgebildeten Mitarbeitern durchgeführt wird. So lässt sich auch die Bedeutung dieses letzten Liebesdienstes erkennen. Das Bestattungshaus Zeitlos gewährt Ihnen zudem jederzeit einen Einblick in die Räumlichkeiten des sogenannten "technischen Bereiches".


Trauer aktiv annehmen

Foto: "Versorgungsraum Kühlraum für eine würdevolle fachgerechte, hygienische Versorgung" Bestattungshaus Herford ZEITLOS | Rundum-Bestattungs-Service: Danksagung

Der Verlust geliebter Menschen ist für die meisten Hinterbliebenen erst einmal eine höchst emotionale Ausnahmesituation. Es ist daher schwierig diesen Moment und dessen Tragweite klar zu begreifen. Viele Angehörige benötigen die letzte Begegnung mit Verstorbenen, die normalerweise an geöffneten Sarg (nach der Thanatopraxie) stattfindet, um Trauer aktiv zuzulassen und diese in der Folgezeit auch zu verarbeiten. Im Bestattungshaus Zeitlos wird Ihnen diese würdevolle und persönliche wie auch individuelle Verabschiedung Ihrer Verstorbenen auf sehr sensible Weise ermöglicht. Sie sollten unbedingt Ihrer inneren Stimme folgen und entscheiden, ob Sie auf diese Art Verabschiedung doch wahrnehmen möchten. Auch, wenn Dritte davon abraten und meinen, dass die Erinnerung an Verstorbene so wie zu deren Lebzeiten bleiben sollte.

Hygienische und ästhetische Behandlung im modernen Versorgungsraum

Der endgültige Abschied am Sarg ist oft für viele Angehörige vorerst schmerzhaft, kann jedoch sehr behilflich sein, um den Tod endgültig zu akzeptieren. Hierbei besteht für Sie zudem die Möglichkeit letzte Worte, einen Brief oder Kuscheltier für die letzte Reise zu übergeben.

Der moderne Klimaraum im Bestattungshaus Zeitlos ermöglicht es, dass die Körper Verstorbener (so weit es geht) in einen hygienischen wie auch ästhetischen Zustand gebracht werden. Dadurch wird Hinterbliebenen, nach der Hygieneversorgung mit Ritualwaschungen und Thanatopraxie, eine Trost-spendender Abschied und eine würdevolle Aufbahrung geboten.

Der Rundum-Service des Bestattungs-Unternehmens Zeitlos begleitet Hinterbliebene professionell und empathisch. Im Versorgungsraum werden Verstorbene mit höchst möglichem Respekt behandelt. Zur Vorbereitung wird zunächst die Rigor Mortis (Leichenstarre) behutsam gelöst. Hierbei werden KEINESFALLS Knochen gebrochen! Die einzelnen Extremitäten werden dagegen mittels behutsamem, sanften Beugen, Massieren und Strecken gelöst.

Ab Zeitpunkt des Todes erschlafft die Muskulatur im Körper, sodass Körperflüssigkeiten austreten. Diese werden sorgfältig entfernt. Im weiteren Verlauf der Hygieneversorgung werden medizinische Gegenstände wie beispielsweise Kanülen und Ports, Pflaster und Verbände, Katheter, Defibrillatoren sowie Herzschrittmacher entfernt. Bei Bedarf werden zudem kleinere und größere Wunden fachgerecht vernäht. Verstorbene werden im Klimaraum professionell desinfiziert und im Rahmen von Ritualwaschungen gesäubert.

Da die Muskulatur Verstorbener erschlafft ist, stehen Augen und Mund sehr oft weit offen. Dies bietet durchaus keinen friedvollen und ästhetischen Anblick, daher werden die Augen mithilfe sogenannter Augenkappen (ähneln Kontaktlinsen) verschlossen. Der Mund erhält dagegen eine Ligatur, die mittels unsichtbarem Faden die Lippen ästhetisch verschließt. Der Körper und die Haare Verstorbener werden anschließend sorgfältig gewaschen, geföhnt und so frisiert, wie es zu Lebzeiten üblich war. Dazu wird normalerweise ein Foto der Verstorbenen als Orientierung verwendet. Bei Bedarf erhalten Verstorbene auch eine Rasur.

Erst nach Abschluss dieser kompletten Schritte im Versorgungsraum wird mit der Thanatopraxie begonnen. Hierbei handelt es sich um die ästhetische Versorgung von Verstorbenen. Dazu gehört unter anderem das Ankleiden, wobei letztendlich insgesamt auf eine friedliche Optik der Verstorbenen sehr viel Wert gelegt wird. Nur so ist gewährleistet, dass Hinterbliebene von ihren Verstorbenen selbst nach Unfällen in der offenen Aufbahrung würdevoll Abschied nehmen können.